Wie schützt ein gutes Backup mein Unternehmen?

Das wichtigste vorab: Selten ist das Backup selbst das Problem, sondern dessen Wiederherstellung.
Speziell im Fall von Ransomware, wenn Unternehmensdaten verschlüsselt werden und der Schlüssel vom Angreifer nur gegen Zahlung eines Lösegelds preisgegeben wird, werden Backups oft nicht gegen ihre sonst übliche Größe oder Backup-Laufzeit getestet — sind dann auch die Backups komplett vom Angreifer verschlüsselt worden, sind auch diese nicht wiederherstellbar.

Daten sind für Unternehmen von unschätzbarem Wert. Sie können Informationen enthalten über Kunden, Mitarbeiter, Prozesse, Herstellungsmethoden (wie Rezepte) und vieles mehr. Ein Datenverlust kann zu erheblichen finanziellen Schäden führen und einen erheblichen Imageverlust nach sich ziehen.

Eine gute Backup-Strategie ist daher unerlässlich, um die Daten eines Unternehmens vor Verlust oder Beschädigung zu schützen.

Die Vorteile einer guten Backup-Strategie sind vielfältig:

Aber - wie erstellt man eine gute Backup-Strategie?
Die Erstellung einer guten Backup-Strategie erfordert eine sorgfältige Planung. Dabei sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden:

Eine gute Backup-Strategie ist also eine der wichtigsten Investitionen für jedes Unternehmen.
Sie kann nicht nur dazu beitragen, Daten vor Verlust oder Beschädigung zu schützen und die Ausfallzeiten zu verringern, sondern im Schadensfall sehr viel Geld sparen für ein mühseliges zusammenpuzzeln aus Akten und Notizen und allen möglichen Quellen.

Gedruckt am 22.04.2024 um 19:12 Uhr von http://www.softwhere-it.com/it-sicherheit/backup.html